Skip to main content

Mitgliederbindung: Das Gruppengefühl stärken

Als Leiter wollt ihr, dass die nächste Aktivität mit großer Begeisterung von den Mitgliedern erwartet wird und dass jedes Mitglied sich in der Gruppe wohl fühlt. Sollte ein Mitglied lieber zu Hause bleiben, dann würde dies euch das Herz brechen. Nachstehend 10 Tipps für eine ausgezeichneten Mitgliederbindung.

Als Leiter wollt ihr, dass die nächste Aktivität mit großer Begeisterung von den Mitgliedern erwartet wird und dass jedes Mitglied sich in der Gruppe wohl fühlt. Sollte ein Mitglied lieber zu Hause bleiben, dann würde dies euch das Herz brechen. Nachstehend 10 Tipps für eine ausgezeichneten Mitgliederbindung.

1. Schafft eine solide Beziehung unter den Mitgliedern

Eine positive Gruppenatmosphäre bietet allen Mitgliedern Spaß innerhalb der Gruppe.

  • Oft benutzt man dieselben Methoden, um die Gruppe schnell in kleineren Gruppen einzuteilen oder Mitglieder dürfen selbst wählen. Doch auf diese Weise gibt es oft dieselben Gruppen mit denselben Freunden und es entstehen Cliquen. Die Cliquen interessieren sich nicht für die anderen und lernen nur einander kennen. Verwendet regelmäßig neue Einteilungsmethoden, sodass es nicht immer dieselben Gruppen gibt und alle einander besser kennenlernen.
  • Versammelt euch vor oder nach jeder Aktivität zum Gruppenschrei.
  • Organisiert mal ein Wettbewerbsspiel zwischen den verschiedenen Altersgruppen.
  • Entwerft ein eigenes Symbol für eure Altersgruppe. Ihr könnt den Mitgliedern ein Gadget, das dieses Symbol enthält, für ihr Schälchen geben.
  • Fahrt auf Weekend. Ihr lebt dann für zwei Tage gemeinsam und dies schweißt die Gruppe wirklich zusammen. Vielleicht könnt ihr am Ende der Aktivität ab und zu ein wenig länger im KLJ-Heim bleiben, um einander besser kennenzulernen.
  • Haltet die Augen und Ohren offen. Haben alle Mitglieder Spaß? Seid ihr sicher, dass niemand gemobbt oder ausgegrenzt wird? Können alle richtig zusammenspielen? Verbringt Zeit mit der ganzen Gruppe und plaudert nicht nur mit den Leitern untereinander.
  • Erstellt „Steckbriefe“ mit den Mitgliedern, denen ihr einen Platz im KLJ-Heim geben könnt.
  • Macht ein Gruppenfoto zusammen und hängt das Foto im KLJ-Heim auf. Postet das Foto auch auf Facebook und auf der Webseite. Zeigt, dass ihr stolz auf eure Gruppe seid.

2. Verwöhnt eure Mitglieder ab und zu mal

Die Mitglieder fühlen sich gerne von ihren Leitern geschätzt. Wertschätzung lässt sich schon durch Kleinigkeiten vermitteln. 

3. Übertragt euren Mitgliedern mal eine gewisse Verantwortung

Mitglieder werden gerne in die Aktivitäten und Organisation eurer Dorfgruppe einbezogen. Sie empfinden dann Stolz auf die Dorfgruppe und werden aktive KLJler. Übertragt ihnen Verantwortung, die sie ohne Zweifel tragen können. Dies kann für jede Altersgruppe anders aussehen. Bei den Kleinen kann es z.B. das Zusammenpacken des Materials sein, bei den Großen, eine eigene Aktivität zu planen. 

4. Hört euch die Meinung eurer Mitglieder an

Eure Mitglieder haben ihre eigene Meinung und manchmal auch geniale Ideen. Hört euch ihre Meinung an, denn dies macht sie stolz und kann eurer Dorfgruppe nur zugutekommen. Ermutigt eure Mitglieder, ihre Meinung und Ideen zu äußern. 

5. Verwandelt euer KLJ-Gebäude in ein zweites zu Hause

Schafft ein gemütliches KLJ-Heim und verleiht eurem zweiten Zuhause eine persönliche Note. Auf diese Weise fühlt jeder sich in eurer Dorfgruppe zu Hause. Ihr könnt euer KLJ-Heim jedes Jahr aufs Neue schmücken. Zeichnet euer ‚Traum KLJ-Heim‘ mit der Leitergruppe und arbeitet genau darauf hin. Wenn alle Leiter an der Einrichtung beteiligt wurden, werden sie sicherstellen, dass die Einrichtung pfleglich behandelt wird. Weitere Informationen zu eurem KLJ-Heim findet ihr hier.

6. Erstellt eine angemessene und variierte Jahresplanung

Dies vermittelt ein klares und umfassendes Bild der verschiedenen Aktivitäten, Veranstaltungen,… So wisst ihr als Leiter gleich, wie das Jahr aussehen wird und welche Vorbereitungen ihr treffen müsst. Am Anfang des Jahres müssen die Aktivitäten noch nicht ganz ausgearbeitet sein, aber es wäre schön, auch den Eltern und Mitgliedern schon ein Bild geben zu können. Findet eine geplante Aktivität an einem anderen Ort statt, dann wissen die Eltern zum Beispiel auch gleich, dass sie an diesem Tag vielleicht Fahrgemeinschaften organisieren müssen. Dank der Jahresplanung ist die Chance größer, dass alle bei den Aktivitäten anwesend sein können.

7. Spiele, die die Gruppe zusammenschweißen können

Es gibt viele Spiele, bei denen das Gruppengefühl gestärkt werden kann. Ihr könnt ab und zu mal eine Aktivität mit solchen Spielen einplanen und ihr könnt der Gruppe auch einen Auftrag erteilen, der sich als roter Faden durch das KLJ-Jahr zieht. Stellt sicher, dass alle sich während des KLJ-Jahres für diesen Auftrag anstrengen und dann könnt ihr alle neugierig dem Ergebnis entgegensehen.

8. Plant unvergessliche Aktivitäten

In der KLJ will jeder Spaß machen. Deshalb braucht ihr eine gute Vorbereitung als Leiter. Wo findet ihr Inspiration und worauf müsst ihr achten? Vielleicht könnt ihr mal zusammen zu einer größeren (regionalen) KLJ-Veranstaltung gehen. Die sind oft eine wertvolle Inspirationsquelle.

9. Checkt, wie oft eure Mitglieder an den Aktivitäten teilnehmen

Gibt es im Laufe der Zeit mehr oder weniger Mitglieder bei den Aktivitäten? Checkt für jede Aktivität, wer da ist und wer nicht.

Ideen:

- 12: Hängt für die jüngeren Kinder zum Beispiel eine Leiste im KLJ-Heim auf, auf die pro absolvierte Aktivität ein Sticker geklebt wird. Oder gebt ihnen ein Ausmalbild, bei dem nach jeder Aktivität, an der teilgenommen wurde, ein neues Feld ausgemalt werden darf. Oder gebt den Kindern nach jeder Aktivität eine kleine Süßigkeit, mit deren Papier eine Collage geklebt wird. Verteilt pro Aktivität den Anwesenden ein Los. Diese werden im persönlichen Sparschwein im KLJ-Heim gesammelt. Zweimal im Jahr wird eine kleine Lotterie mit Preisen abgehalten. 

+12: Schreibt einen Wettstreit um die meisten Anwesenheiten aus. Oder gebt jedem Mitglied ein T-Shirt auf dem alle Jahresaktivitäten mit netten Cartoons dargestellt sind. Alle Aktivitäten, bei denen das Mitglied anwesend war, werden angekreuzt. Erstellt doch einfach eine gemeinsame Geschichte, die nach jeder Aktivität gemeinsam weitergeführt wird und im KLJ-Heim aufhängt. 

10. Pflegt eine gute Beziehung zwischen Leitern und Eltern

Eltern, die der Meinung sind, dass eure Dorfgruppe wirklich einen Mehrwert für ihre Kinder darstellt, ermutigen ihre Kinder, häufig an den Aktivitäten teilzunehmen. Nachstehend findet ihr einige Tipps, Eltern in eure Dorfgruppe einzubeziehen.