Skip to main content

Wofür steht die KLJ?

Das Ziel der KLJ ist es, Kindern und Jugendlichen Raum zur Entfaltung zu geben und ihnen spielerisch Werte zu vermitteln. Die KLJ konzentriert sich hierbei auf die Kinder und Jugendlichen im ländlichen Raum.

Das Ziel der KLJ ist es, Kindern und Jugendlichen Raum zur Entfaltung zu geben und ihnen spielerisch Werte zu vermitteln. Die KLJ konzentriert sich hierbei auf die Kinder und Jugendlichen im ländlichen Raum.

Dafür steht KLJ

Die Katholische Landjugend hat sich zum Ziel gesetzt, aus ihrer christlichen Inspiration heraus und schwerpunktmäßig im ländlichen Raum zum Aufbau unserer Gesellschaft beizutragen. Das bedeutet, dass die KLJ junge Menschen zusammenführt und ihnen die Möglichkeit bietet, sich individuell und in der Gruppe zu entwickeln - einerseits um die Kinder und Jugendlichen beim Hineinwachsen in die Gesellschaft zu unterstützen und ihnen andererseits zu ermöglichen, diese Gesellschaft aktiv mitzugestalten. 

Die KLJ möchte den Kindern und Jugendlichen die Chance bieten, sich zu entfalten, ihre Persönlichkeit zu formen und gemeinsam Dinge auszuprobieren und zu verwirklichen. Aus diesem Grund wird der Schwerpunkt der Aktivitäten auf die Entwicklung der Jugendlichen gelegt und die KLJ versucht, in ihren Aktivitäten verschiedene Themen zu behandeln. 

Die KLJ möchte auch, dass ihre lokalen Gruppen aktiv Verantwortung in der Dorfgemeinschaft übernehmen und zu einem besseren Zusammenleben beitragen. 

Die KLJ steht und fällt mit der Bereitschaft junger Menschen, sich zu engagieren und sich für andere einzusetzen.

Welche Ziele verfolgt die KLJ Arbeit?

 

Verantwortungsbewusstsein & Selbstständigkeit fördern

Durch ihre Arbeit in der KLJ lernen Jugendliche, für sich selber und für andere Verantwortung zu übernehmen. Sie gestalten ihre Dorfgruppe nach ihren Wünschen und Vorstellungen und bilden einen festen Bestandteil der Jugendarbeit in ihrer Gemeinde. Dadurch lernen die Jugendlichen auch, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen und sich ins Dorfleben und bei Entscheidungen einzubringen.


Soziales Verhalten erlernen

Kinder und Jugendliche gestalten gemeinsam das Zusammenleben in der Gruppe. Hier lernen sie den sozialen Umgang miteinander, stecken sich Ziele und setzen sich gemeinsam Grenzen und Regeln. Sie müssen Konflikte austragen und Lösungen finden. Die KLJ übernimmt eine wichtige Rolle in der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Sie unterstützt die Jugendlichen in ihren persönlichen Stärken und hilft ihnen dabei, mit ihren Schwächen umzugehen.

 

Umgang mit Regeln erlernen

Um das Leben in einer Gruppe überhaupt möglich zu machen, müssen Regeln festgelegt werden. Diese werden nicht von den Verantwortlichen alleine aufgestellt, sondern mit den Kindern und Jugendlichen festgelegt. So erkennen die Kinder und Jugendlichen warum gewisse Regeln notwendig sind und lernen diese einzuhalten. 


Vermittlung von Werten & Förderung von kritischem Denken

In der KLJ werden die Grundwerte unserer Gesellschaft vermittelt und vorgelebt. Werte und Regeln werden gemeinsam aufgestellt und hinterfragt. Kinder und Jugendliche lernen, gesellschaftliche Normen zu verstehen, diese kritisch zu betrachten und damit umzugehen. Beim Vermitteln dieser Werte spielt die Vorbildfunktion der LeiterInnen eine zentrale Rolle. Durch ihre Nähe zu den Kindern und Jugendlichen sind diese nämlich häufig erster Ansprechpartner für die Kinder und können im Rahmen ihrer Gruppenstunden Raum für Diskussionen über verschiedene Themen bieten, die die Kinder und Jugendlichen beschäftigen. Gemeinsam werden alltägliche Themen kritisch durchleuchtet, die Kinder und Jugendlichen lernen ihre persönliche Meinung zu bilden.


Selbstbewusstsein fördern

In der Jugendgruppe werden die Kinder und Jugendlichen so akzeptiert, wie sie sind. Die KLJ steht allen Jugendlichen offen und unterstützt diese in ihrer Unterschiedlichkeit. Hierbei verzichtet die KLJ  auf messbare Leistungen und setzt stattdessen auf persönliche Eigenschaften und Menschlichkeit.

 
Zusammenarbeit und Gemeinschaft erleben

In der KLJ wird zusammen an gemeinsamen Zielen gearbeitet. Jede(r) Einzelne hat hierbei seine Aufgabe und jede Aufgabe ist wichtig, um gesteckte Ziel zu erreichen. Somit ist jede(r) Einzelne wichtig für die Gruppe und hat dort seinen/ihren Platz. Die Kinder und Jugendlichen lernen, im Team zu arbeiten und die Vorschläge anderer zu akzeptieren. Sie lernen Kompromisse zu schließen, sie zu akzeptieren und mit ihnen umzugehen.


Offen sein für Neues - Horizonte erweitern

In der KLJ treffen Menschen mit verschiedenen Ansichten, Weltanschauungen, Persönlichkeiten oder Kompetenzen aufeinander. Dieser Mix bietet den Jugendlichen die Chance, voneinander zu lernen, Dinge neu zu erfinden und aneinander zu wachsen.

 

Spielend lernen

Spiele sind kein simpler Zeitvertreib. In Spielen stecken grenzenlose Lernmöglichkeiten für alles, was das Leben vorsieht:

  • Gewinnen
  • Verlieren
  • Auf´s Neue starten
  • Chancen bekommen und nutzen
  • Strategien entwicklen
  • Kreativ und "out of the box" denken
  • kooperieren und die Stärken des/der Einzelnen nutzen
  • Regeln beachten
  • u.v.m.

Ohne einen wirklichen Verlust zu erleben, kann das Spiel ein Übungsfeld für die gesellschaftlichen Anforderungen sein. Außerdem gibt es viele Spiele, bei denen man etwas über verschiedene Themen lernt: Umwelt, Geschichte, fremde Kulturen, ... Jedes Spiel gibt uns die Möglichkeit, etwas für das spätere Leben zu lernen.

 

Spaß erleben

Am wichtigsten bei allen KLJ-Aktivitäten ist, dass die Kinder und Jugendlichen Spaß haben. Dass sie das machen können, was sie antreibt. Die Jugendlichen sollen sich in ihrer eigenen Haut wohl fühlen und ihre Kindheit bzw. Jugendzeit genießen können.

Site by Wieni