Skip to main content

Was müssen wir beachten/tun?

Diese Regeln galten für die Karnevalsferien, sobald es Neuerungen gibt, aktualisieren wir sie.

Diese Regeln galten für die Karnevalsferien, sobald es Neuerungen gibt, aktualisieren wir sie.

Ein Anwesenheitsregister führen

Pro Kontaktblase muss ein Anwesenheitsregister geführt werden. 

Während den Spielen, den Aktivitäten und Lagern ohne Übernachtung wird festgehalten, wer anwesend ist und welche gegenseitigen Beziehungen bestehen. Das macht ihr im Kontaktlogbuch.

Diese Punkte müssen aufgeschrieben werden:

  • Die externen Kontakten wie Lieferanten, Fahrer, ... müssen registriert/notiert werden.
  • Kontakte mit anderen Gruppen werden beschrieben z.B. wird zusammen gegessen oder hat jede Gruppe ihren eigenen Essplatz; beraten sich die Leiter unterschiedlicher Blasen, indem sie sich an die Abstandsregeln halten und/oder Mundmasken tragen.
  • Wie/von wem werden die Kinder/Jugendliche gebracht und abgeholt.

Die vorher angeforderten medizinischen Fragebögen werden auf dem neuesten Stand gehalten und im Falle von Risikogruppen durch die Erlaubnis der Eltern oder des Hausarztes ergänzt. So kann z.B. der Hinweis, dass die Krankheit medikamentös unter Kontrolle ist, am besten von den Eltern unterschrieben werden.

Die Daten können jederzeit von der Corona Kontakt Tracing Zentrale angefordert werden, um mögliche Infizierte ausfindig zu machen.

Organisatorische Maßnahmen

  • Die Teilnehmer werden in Kontaktblasen (Leiter/Begleitpersonen nicht inbegriffen) aufgeteilt. Jeder Kontaktblase werden Leiter/Begleitpersonen zugeteilt, die während des gesamten Ferienangebots nicht zwischen den Kontaktblasen hin und her wechseln.
  • Zwischen den verschiedenen Kontaktblasen muss ein Blasenabstand bestehen.

Für jede Blase wird folgendes vorgesehen

  • Eine Unterteilung der Infrastruktur (Gebäude und/oder Gelände/Zelte): Essbereiche, Spielbereiche, Sanitäranlagen sollen pro Blase festgelegt werden. Es ist möglich, den gleichen Raum mit unterschiedlichen Blasen zu teilen, vorausgesetzt, dass die Nutzung des Raumes nicht gleichzeitig geschieht und eine Zwischenreinigung durchgeführt wird.

Verwendung von Materialien

Das Material wird pro Kontaktblase aufgeteilt. Gegenstände, die nicht teilbar sind können nur dann zwischen den Blasen verwendet werden, wenn die Kontaktflächen dazwischen desinfiziert werden.

  1. Wenn sich Leiter zusammenfinden, gelten die Abstandsregeln, die derzeit in der Gesellschaft gelten.
  2. Die Blasen werden vom Tagesanfang bis zum Tagesende eingehalten.

Notfallverfahren

Es soll ein Notfallverfahren ausarbeitet werden, das die folgenden Punkte beinhaltet:

  • Es muss ein "Covid"-Raum zur Verfügung gestellt werden, der die Isolierung einer Person ermöglicht, die Symptome aufweist oder die gerade von der "Tracing"-Zelle kontaktiert wurde.
  • Der Dachverband und/ oder der zuständige Fachbereich der lokalen Behörde wurde im Vorfeld kontaktiert damit der Organisator auf ihre Unterstützung zugreifen kann.
  • Ein Arzt in der Nähe des Veranstaltungsortes wurde im Vorfeld kontaktiert, sodass er im Falle auf Verdacht einer Corona-Infektion eingesetzt werden kann.

Kommunikation über die Maßnahmen

Alle beteiligten (Teilnehmer, Erziehungsberechtigte, Lieferanten ...) werden im Vorfeld über die Regeln und die getroffenen Maßnahmen informiert. Zusätzlich wird mit allen Teilnehmern klare Absprachen über die getroffenen Maßnahmen getroffen.