suchen
| | |


Sie befinden sich hier: Projekte » KLJ für Alle

"KLJ für Alle" 2015


"KLJ für Alle" geht in eine neue Runde!

Dabei geht es darum, dass die KLJ-Gruppen öffentlich bekunden, dass alle Kinder und Jugendlichen in ihrem Dorf die Möglichkeit haben, an den Aktivitäten der KLJ teilzunehmen. Anders als bei der letzten Engagementserklärung, gibt es diesmal einen Wettbewerb der gleichzeitig läuft.

Viele Kinder haben nicht die Chance in eine Jugendorganisation zu gehen. Doch da ist nicht nur der finanzielle Rahmen. Leider gibt es noch immer sehr viel Armut in Belgien und in der DG, jedoch gibt es noch andere Gründe warum Kinder nicht in eine Jugendorganisation gehen können. Wir denken da an Kinder mit einer Behinderung, Kinder aus anderen Kulturen. Unsere Gesellschaft wird immer bunter und das ist gut so! Viele Menschen aus der DG wissen nicht mehr unbedingt was Jugendorganisationen sind und was man da so macht! Ein Leiterteam, dass ein Kind mit einer Behinderung aufnehmen möchte, steht vor einer Herausforderung. Wie nimmt die Gruppe das auf? Wie passe ich mein Programm an?

Sich den Kindern zu öffnen, die wir mit unserer Arbeit nicht erreichen, ist meist komplett neues Gebiet! Da sind wir unsicher, wir wissen nicht genau wie wir das machen sollen? Wie wir mit den Schwierigkeiten umgehen können?

Genau auf diese Fragen zielt das neue "KLJ für Alle" ab! Es geht nicht nur darum zu entscheiden, wir wollen bei "KLJ für Alle" mitmachen. Es geht vor allem darum Neues zu wagen, auf alle Kinder des Dorfes zuzugehen, Hürden zu überwinden.

Aus dem Grund könnt ihr, liebe Dorfgruppen, bei der Engagementserklärung ein Thema auswählen, zu dem ihr gerne unsere Unterstützung hättet. So können wir unser Angebot euren Wünschen anpassen.

Während dieses Wettebewerbs könnt ihr Herzen sammeln die ihr auf euren "KLJ für Alle"-Baum anbringen könnt. Dafür müsst ihr uns einladen und wir bringen ein Spiel oder eine Schulung mit oder eine Erklärung einer schon gemachten Aktion, einer angewanten Maßnahme oder einem durchgeführten Projekt einreichen. Weitere Erklärungen findet ihr hier.

Die verschiedenen Aktivitäten und Aktionen, die wir von den teilnehmenden Dorfgruppen im Rahmen einer „Engagementserklärung“ erfragen, werden von uns ausgwertet und nicht zwangsläufig riesengroß oder mit viel Arbeit verbunden. Es muss dadurch nicht die Struktur, das Angebot oder die Arbeit in Dörfern komplett umgekrempelt werden. Möglicherweise wird bereits eine Menge in diesem Bereich getan. Durch die Unterzeichnung dieser Engagementserklärung geben die KLJ-Gruppen ein öffentliches Signal an die Bevölkerung im Dorf und der Umgebung, dass die KLJ offen steht für jeden! Und dabei könnt ihr dann auch noch was gewinnen.

 

Die neue Engagementserklärung:

Die KLJ ist offen für Alle und darum:

1. Geben wir anhand einer Auswahlliste an, zu welcher "Chancengruppe" wir uns weiterbilden möchten.

2. Zeigen wir dem Dorf sichtbar, mit unserem Schild, dass unsere KLJ Gruppe allen Kindern und Jugendlichen unseres Dorfes offen steht.

3. Organisieren wir Aktivitäten um die Kinder und Jugendlichen unserer Dorfgruppe zu stimulieren, positiv und tolerant allen "Chancengruppen" gegenüber zu stehen.

4. Sorgen wir dafür, dass jedes Kind an jeder Aktivität teilnehmen kann.

5. Werben wir für neue Mitglieder im ganzen Dorf.

6. Benennen wir eine oder mehrere Vertrauensperson(en) aus dem Leiterrat. Diese Person hat regelmäßig Kontakt zu den Eltern.

7. Schauen wir wie viel ein KLJ-Jahr unsere Mitglieder kostet. Wir versuchen die Kosten so tief wie möglich zu halten.

8. Unternehmen wir Anstrengungen um unser Lokal so zugänglich wie möglich zu machen.

9. Setzen wir bewusst auf Hausbesuche als Kommunikationsmittel.