suchen
| | |

KLJ Ostbelgien in Zahlen


24 Dorfgruppen

+/- 1500 Mitglieder

darunter +/- 330 LeiterInnen

Sie befinden sich hier: KLJ Ostbelgien

Katholische Landjugend Ostbelgien


Auf nationaler Ebene ist die KLJ heute eine Jugendbewegung mit ungefähr 21.000 Mitgliedern. Mehr als 3.000 Leiter sorgen dafür, dass die KLJ in den 300 Ortsverbänden funktionieren kann.

In Ostbelgien sind in den 24 Dorfgruppen rund 1.500 Kinder und Jugendliche aktiv, darunter 330 LeiterInnen.

Die KLJ hat sich zum Ziel gesetzt, aus ihrer christlichen Inspiration heraus und schwerpunktmäßig im ländlichen Raum, zum Aufbau unserer Gesellschaft beizutragen. Das bedeutet, dass die KLJ junge Menschen zusammenführt und ihnen die Möglichkeit bietet, sich individuell und in der Gruppe zu entwickeln. Dies um die Kinder und Jugendlichen beim Hineinwachsen in die Gesellschaft zu unterstützen und ihnen zu ermöglichen, diese Gesellschaft aktiv mitzugestalten.

Die KLJ möchte den Kindern und Jugendlichen die Chance bieten, sich zu entfalten, ihre Persönlichkeit zu formen und gemeinsam Dinge auszuprobieren und zu verwirklichen. Aus diesem Grund wird der Schwerpunkt der Aktivitäten auf die Entwicklung der Jugendlichen gelegt und die KLJ versucht in ihren Aktivitäten verschiedene Themen zu behandeln.

Die KLJ möchte nicht untätig zusehen, sondern möchte ihre Meinung über die Art und Weise wie die Gesellschaft aufgebaut werden sollte, mitteilen. Um dies zu erreichen, sendet die KLJ Vertreter in verschiedene Institutionen (z.B. auf ostbelgischer Ebene zum Rat der deutschsprachigen Jugend/RDJ oder zur AG JugO (Hier tauschen sich verschiedene Jugendorganisation aus)) und nimmt auf nationaler Ebene eigene Standpunkte ein.

Die KLJ möchte auch, dass ihre lokalen Gruppen aktiv Verantwortung in der Dorfgemeinschaft übernehmen und zu einem besseren Zusammenleben beitragen.

Die KLJ steht und fällt mit der Bereitschaft junger Menschen, sich zu engagieren und sich für andere einzusetzen.